Angebot

Atlaslogie – die alternative Therapieform

Diese alternative Therapieform verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und bekämpft die Ursache von verschiedensten Krankheitssymptomen. Sie wirkt sanft und schmerzlos, ohne jegliche mechanische Einwirkung und kann in jedem Alter angewendet werden. Das Wohlbefinden wird gesteigert, die Statik der Wirbelsäule und die Körperhaltung werden verbessert. Ziel der Behandlungen ist weiter, die Selbstheilungskräfte des Körpers bestmöglich zu aktivieren.


Ursachen für Beschwerden

Der oberste Halswirbel, der Atlas, trägt den fünf bis sieben kg schweren Schädel und ist anfällig für Verschiebungen, sog. Subluxationen. In den meisten Fällen bedeutet ein subluxierter Atlas auch einen Beckenschiefstand, auch kürzeres Bein genannt. Bereits bei der Geburt können Subluxationen entstehen, gerade bei Geburten mit Saugglocke oder Zangengeburten.

Weitere Ursachen für Verschiebungen des Atlas:

  • muskuläre Verspannungen
  • Unfälle aller Art (insbesondere Schleudertrauma)
  • Stürze
  • Schläge an oder auf den Kopf
  • Fehltritte
  • Stolpern
  • einseitige Körperbelastung
  • Stress, Ärger
  • Kummer, Angst
  • und weitere

Beschwerden

Durch die Subluxation des Atlas kann Druck auf Rückenmark und Zentralnervensystem entstehen, wodurch der Informations- und Energiefluss zwischen Gehirn und Körperzellen beeinträchtigt wird.

Dies kann unter anderem zu folgenden Beschwerden führen:

  • Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Halskehre
, Nacken- und Schulterverspannungen
  • Rückenschmerzen, Kreuzschmerzen und Schmerzen jeglicher Art
  • Bandscheibenprobleme, Ischias, Hexenschuss
  • Hüft- und Kniegelenkschmerzen, Tennisellbogen
  • Kribbeln und Taubheitsgefühl in Armen/Beinen
  • Beeinträchtigung der Funktionen von Organen (Verdauungsstörungen usw.)
  • Schreien bei Kleinkindern, Schielen, Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern
  • Wechseljahrsprobleme, Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten
  • und weitere

Behandlung

Beim sog. Adjustment wird vom Atlaslogisten ein Energieimpuls auf die Querfortsätze des Atlas übertragen. Dadurch wird nicht nur der Atlas zentriert, weiter kann gleichzeitig ein etwaiger Beckenschiefstand behoben werden. Direkt nach der Behandlung kann mit dem Beintest festgestellt werden, ob die Beckenstellung gerade ist.

Gesprochene Sprachen

Ich spreche auch:

  • Französisch
  • Englisch
  • Portugiesisch
  • Schwedisch

Zahlungsmöglichkeiten

  • Barzahlung